Das darf nicht wahr sein!

Wer­den steu­er­li­che Pflich­ten und (steu­er-) recht­li­che Vor­schrif­ten nicht, nicht voll­stän­dig oder nicht recht­zei­tig befolgt, droht rich­tig Ärger – von „klei­ne­ren“ Zwangs­maß­nah­men bis hin zur Ein­lei­tung und Durch­füh­rung von Steu­er­straf­ver­fah­ren.

Dank steu­er­li­cher Schand­ta­ten Pro­mi­nen­ter wird das Steu­er­straf­recht immer wei­ter ver­schärft, und das in zwei­er­lei Hin­sicht.